VDÄPC-Statistik 2023 veröffentlicht

19.06.2024
Foto: VDÄPC

VDÄPC-Präsident Prof. Dr. med. Detlev Hebebrand stellte die Umfrageergebnisse auf dem VDÄPC-Jahreskongress am 12. April in Berlin vor.

Patienten stellen bei ästhetisch-plastischen Eingriffen hohe Ansprüche an die Qualität der Behandlungen und die Expertise der behandelnden Teams. Das dokumentiert die aktuelle Mitgliederbefragung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). In der Erhebung 2023 gaben 51,9 Prozent der Teilnehmer an, die Patienten würden kritischer. Im vorausgegangenen Jahr waren es 51,5 Prozent und bei der Umfrage im Jahr 2021 55,1 Prozent. Die häufigsten fünf ästhetisch-plastischen-chirurgischen Eingriffe bei Frauen sind laut Statistik die Brustvergrößerung (Mammaaugmentation), die Fettabsaugung, die Straffung des Oberlides (Blepharoplastik Oberlid), die Brustverkleinerung (Mammareduktion) und die Bauchstraffung. Die häufigsten fünf minimalinvasiven Eingriffe bei Frauen sind Botox- und Hyaluronsäurebehandlungen, Lippenkorrekturen, Eigenblutbehandlungen und das Fadenlifting. Bei Männern sind die häufigsten fünf ästhetisch-plastischen-chirurgischen Eingriffe laut Statistik die Straffung des Oberlides (Blepharoplastik Oberlid), die Behandlung einer Gynäkomastie, Fettabsaugung, die Straffung des Unterlides (Blepharoplastik Unterlid) und ein Stirnlifting/Brauenlifting. Die häufigsten fünf minimalinvasiven Eingriffe bei Männern sind Botox- und Hyaluronsäurebehandlungen, Eigenblutbehandlungen, ein Laser-Skinresurfacing und eine Mikrodermabrasion. Die diesjährige Statistik der VDÄPC zeigt einen Rückgang bei Faltenunterspritzungen und Botulinumbehandlungen in den Praxen und Kliniken der Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie. 
 

Quelle: www.vdaepc.de/statistike

Mehr zu den Themen:

Das könnte Sie auch interessieren

Artikel Katja Damitz (links) freut sich mit ihrer Mitarbeiterin Anne Missal (rechts) über einen Preis von 1.500 Euro von Beli
Artikel Gesa Poth ist Teil der Geschäftsleitung für die Bereiche Vertrieb B2B und B2C national, Logistik und Digital Business

Mehr aus der Rubrik Menschen - Macher - Märkte

Artikel Katja Damitz (links) freut sich mit ihrer Mitarbeiterin Anne Missal (rechts) über einen Preis von 1.500 Euro von Beli
Artikel Gesa Poth ist Teil der Geschäftsleitung für die Bereiche Vertrieb B2B und B2C national, Logistik und Digital Business