Anzeige
Foto: ThyLee/Shutterstock.com

Die Auster gilt als luxuriöse, kulinarische Delikatesse. Das Besondere an ihr ist der hohe Gehalt an unterschiedlichsten Nährstoffen. Austern sind eine reichhaltige Quelle an wertvollen Vitaminen, Aminosäuren, Mineralien und Spurenelementen. Und diese Nährstoffe sind nicht nur sinnvoll für unsere Ernährung, sondern auch für unsere Haut. Durch die enthaltenen Aminosäuren und Vitamine (B1, B2, B3, B5, B12, C und D) wird die Haut gestärkt und gepflegt. Außerdem wird sie durch wertvolle Meeresmineralien und Spurenelemente (Kalium, Phosphor, Natrium, Zink, Calcium, Magnesium und Eisen) revitalisiert. Das führt zu einem ebenmäßigen Teint und einer geschmeidigen, schönen Haut. Austern gelten außerdem als die Zinklieferanten schlechthin. Das Spurenelement Zink unterstützt die Funktion der Epidermiszellen, reguliert die Talgproduktion und wirkt ­dadurch klärend auf unreine Haut. Zusätzlich hat es antibakterielle, antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaft

So wirkt die Auster

Austern werden in Kosmetikprodukten vor allem in Form von Austernschalenextrakt oder Austernschalenpulver verwendet. Sie sind bekannt für ihre anregende, vitalisierende und erfrischende Wirkung. Auf der Liste der Inhaltsstoffe werden diese durch die folgenden Deklarationen gekennzeichnet: Oyster Shell Extract, Ostrea Shell Extract, Oyster Shell Powder.

Der pulvrige Extrakt der Austernschale bzw. Austernperle hat eine weit zurückreichende Tradition. Bereits vor über 2.000 Jahren wurde dieser Rohstoff in China verwendet: auf sie soll die makellose, glatte Haut chinesischer Kaiserinnen zurückzuführen sein. In der traditionellen chinesischen Medizin wird das Perlenpulver noch heute innerlich sowie äußerlich verwendet. In Kosmetikprodukten kommt es in Gesichtspudern, Gesichtscremes oder als abrasiver Zusatz in peelenden Produkten zum Einsatz. Der zarte Perlmuttschimmer des Pulvers verleiht den Produkten einen besonders eleganten und luxuriösen Touch.

Der wässrige Extrakt der Austernschale ist außerdem ein beliebter Rohstoff in Meereskosmetik und ergänzt die Wirkung anderer maritimer Zusätze wie Plankton, Spirulina, Alginate, Kaviar und Meersalze ideal.

Im nächsten Teil unserer Serie lesen Sie alles über den alpinen Pflanzenklassiker Edelweiß.

Sarah White | Die Autorin war als internationale Trainerin für die Kosmetikbranche tätig. Auf ihrer Website berichtet sie über Hautpflege und Wirkstoffe.

www.iluqua.com

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Mehr Themen aus der professionellen Kosmetik finden Sie jeden Monat in der BEAUTY FORUM Deutschland!

Mehr zu den Themen:

BEAUTY FORUM on Facebook