Anzeige
Reisekosmetik
Auch im Urlaub möchte frau perfekt aussehen. Foto: Ollyy/shutterstock.com

Sich auf eine Reise vorzubereiten, nimmt viel Zeit in Anspruch. Auf Gewohntes zu verzichten und sich auf das Nötigste zu beschränken, kann schon einmal einen kleinen Nervenzusammenbruch auslösen. Das Thema Urlaubskosmetik ist dabei immer noch eine besondere Herausforderung. Sie als Beautyexpertin können Ihren Kundinnen mit fachlichen Ratschlägen weiterhelfen und die Pflege vor und nach dem Urlaub entsprechend anpass

Welche Kosmetik sollte mit? 

Ist es beim Mann relativ einfach (von Zahnbürste über Haargel bis vielleicht zu einer Bodylotion), ist es bei der Frau etwas diffiziler. Entscheidende Fragen, die sich Ihre Kundin stellen sollte, sind:  

  • Wo geht meine Reise hin?
  • Ist es warm oder kalt?
  • Wie lange bleibe ich?
  • Wird es eine klassische Strandreise oder eher der Backpacking-Abenteuertrip?

In allen Fällen braucht Ihre Kundin aber nicht verzweifeln, wenn sie weiß, was ihre Haut braucht, um tropische bis hin zu antarktischen Temperaturen optimal zu überstehen. Nicht nur im Urlaub möchte sie gut aussehen, sondern spä-testens wieder zu Hause, wenn sie Freunde und Kollegen mit Sätzen wie „du siehst aber frisch und erholt aus“ überhäufen.

Was die Haut besonders braucht, ist Feuchtigkeit. Ihre Kundin sollte daher einen Moisturizer benutzen. Bei viel Sonne empfehlen sich zudem hoch-konzentrierte Seren mit Meeresalgen- oder Sojaextrakt, die die sonnenbelas-tete Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgen und vor oxidativem Stress und frühzeitiger Hautalterung schützen. 

Möchte ihre Kundin auf brennende Augen und die sogenannte „Mallorcaakne“ verzichten, sollte eine spezielle  „Sun-Shield“-Gesichtsspflege, je nach Haut-typ mit SPF 30, mit in das Gepäck. Die Sonnencreme für den Rest des Körpers ist genauso Pflicht – nur bitte nicht für den Gesichtsbereich. Aufgrund der darin enthaltenen Spreitmittel fließt diese gerne in die Augen, was Brennen verursachen kann und Tränen kullern lässt. Im schlimmsten Fall reagiert die Gesichtshaut mit Ausschlägen und das will Ihre Kundin ganz bestimmt nicht in ihrer wohlverdienten Auszeit. 

Falls eine Weltreise mit extremen Temperaturschwankungen auf dem Plan steht, dann sind ein Sun-Blocker und eine zusätzliche gehaltvollere Pflege-creme mit Azulen oder Vitamin A von Vorteil, um die Haut zu beruhigen und optimal vor negativen Umwelteinflüssen zu schützen.

Nicht zu vergessen ist die tägliche Reinigung, auch wenn kein Make-up ge-tragen wird. Ihre Kundin sollte auf eine sanfte Reinigung und bitte kein Peeling auf sonnenverbrannter Haut setzen. Ein Tonic kann weggelassen werden, da es die Haut meist nur zusätzlich austrocknet. Wenn die Kundin im Urlaub nicht darauf verzichten mag, sollte sie zu alkoholfreien Tonics greif

Kosmetik im Handgepäck

An Kosmetik im Handgepäck trauen sich viele aufgrund der Flüssigkeitsregelungen an Flughäfen nicht so recht ran. Man möchte ja nicht, dass bei den Kontrollen die teure Lieblingsmascara weggeworfen wird!

Bei den Regelungen geht es aber meistens um direkte Flüssigkeiten, da kann der Lippenstift im Prinzip ja schon wieder aufatmen. Glücklicherweise gibt es heutzutage auch von fast allen Kosmetika „Mini-me´s“ besonders zur Hauptreisezeit. Also rein ins Handgepäck mit Mascara, Concealer, Augenbrauenstift, Feuchtigkeitsserum, Augen- und Lippenpflege (es lebe two-in-one!), Parfum, Deo, Handcreme und ganz besonders praktisch: Thermalwasserspray und Trockenshampoo. 

Achtet man darauf, dass der Lippenstift farblich so gewählt wird, dass er auch als Rouge verwendet werden kann und der Augenbrauenstift, um einen dezenten Lidstrich zu setzen, hat Ihre Kundin alles dabei, um für den Notfall – wie zum Beispiel einen Kofferverlust – gerüstet zu sein. Super nützlich sind ebenfalls Mini-Make-up-Paletten. Alle Flüssigkeiten werden in einen durchsichtigen Beutel platziert und ab durch die Sicherheitskontrolle! 

Besondere Tricks:  

  • Benutzt Ihre Kundin die Spitze einer Wimperntusche, kann sie einen schwarzen Lidstrich ohne Kajal zaubern. 
  • Bei zu viel Frizz in den Haaren nach elektrostatischer Aufladung an Flugzeugsitzen, kann sie eine kleine Menge ihrer Handcreme benutzen, um die ab-stehende Mähne wieder zu bändigen. 

Typische Urlaubs-Hautprobleme 

Wer kennt es nicht: Da ist die ungewohnte Sonneneinstrahlung, das chlorgefüllte Poolwasser, das unreine Leitungswasser, exotisches Essen und so weiter. Dass da nicht nur der Magen, sondern auch mal die Haut darauf reagiert, ist ganz normal. Reagiert die Haut mit Juckreiz und Pusteln, kann das also viele Faktoren haben. 

Meistens wird das lokale Leitungswasser, mit dem man sich morgens und abends wäscht, unterschätzt. Raten Sie Ihrer Kundin daher, nach der Gesichtsreinigung noch einmal mit reinem stillen Wasser aus der Flasche zu reinigen und auch nach der Haarwäsche die Haare damit einmal kurz auszuspülen. Das kann Wunder bewirken! Sie sollte zudem darauf achten, den richtigen Sonnenschutz zu verwenden, gelegentlich den Schatten aufzusuchen und sich langsam an kulturelle Gegebenheiten zu gewöhnen. Dann sollte ihre Haut auch zufrieden sein. Bei bereits entstandenen Lichtdermatosen, Mallorcaakne und sonstigen phototoxischen Reaktionen unbedingt raus aus der Sonne, weg vom Chlor und bitte nicht selbst rumhantieren!

Schnelle Beautyhelfer

Ihre Kundin sollte sich Aloe-Vera besorgen. Am besten pur oder gleich frisch von der Pflanze. Hilft eigentlich bei allem. Vor allem ist die Königin der Heilpflanzen reizlindernd, kühlend und heilend. 

Nicht nur im indischen Ozean ein flüssiges Wundermittel: Kokosöl. Innerlich und äußerlich anzuwenden zum Beispiel bei Sonnenbrand, Pickeln, Akne, Schuppenflechte, Neurodermitis, Pilzen, Wunden, trockener Körper- und Na-gelhaut, stumpfen Haaren, Schuppen und trockener Kopfhaut, Herpes, In-sektenstichen und vieles mehr. Kokosöl ist aufgrund des hohen Anteils an Laurinsäure antimikrobiell, antibakteriell und zudem juckreizlindernd, feuchtigkeitsspendend, entzündungshemmend, beruhigend und pflegend. Daher absoluter Beauty Favorit nicht für die Reise.

Vielreiser kennen das bestimmt: Die Augen sind gereizt, die Haut ist trocken wie Stroh, beim Nachcremen zieht die Lotion so schnell ein, dass man sich fragt, ob man kleine Wesen mit Strohalmen unter den Poren sitzen hat, die einem alles sofort wieder wegsaugen. Die Beine sind zudem müde, die Hitze erdrückend, der Teint fahl, die frisch rasierten Beine jucken, und von der Klimaanlage brauchen wir gar nicht erst reden. Ein schneller top Beautyhelfer ist hier: Thermalwasserspray. Gibt es in verschiedenen Größen auch für das Handgepäck. Der Frischekick für zwischendurch ist hautberuhigend, reizlindernd und erfrischend. Läuft man zudem nach Auftragen des Make-ups durch den Sprühnebel, fixiert man das Ganze auch gleich noch. Praktisch!

Erste Hilfe bei Kofferverlust 

Buffet? Kosmetikhelfer? Ja! Für den Fall, dass ein Koffer nicht angekommen ist, erst einmal ruhig bleiben. Nur wie soll sich Ihre Kundin nun wenigstens abschminken oder frisch machen?  Hilft doch die All-in-One Grundhotelausstat-tung (Shampoo, Duschgel, Bodylotion, Handcreme und ein Schuhputzschwamm) auch nicht so recht weiter.  Für diesen absoluten Notfall kann Ihre Kundin einfach mal auf Entdeckungsreise am Hotelbuffet gehen! In der Regel findet man hier alles Nötige an Naturkosmetik, das einem aus der Patsche helfen kann. Öle wie zum Beispiel Kokosöl helfen zum Beispiel super beim Abschminken und wer will schon als Pandabär am nächsten Urlaubsmorgen aufwachen?  Ein wenig davon mit Zucker oder Salz gemischt und man hat auch gleich ein super Körperpeeling. 

Zur Nachreinigung kann man Zitronensaft auf ein feuchtes Wattepad geben und sanft das Gesicht abtupfen - wirkt adstringierend. Wer das „Brizzeln“  auf der Haut nicht so mag, nimmt Milch. Milch macht die Haut super geschmeidig und ist durch die Milchsäure keratolytisch, pH-regulierend und feuchtigkeitsspendend. 

Geschwollene Augen nach all dem Stress? Ab zur Teestation. Schwarzer Tee, Kamillentee oder auch grüner Tee sind dabei die besten Freunde. Aufkochen, abkühlen lassen, das sudgetränkte Wattepad sanft über die geschlossenen Augen legen. Für den schnellen Frische-Kick: Eiswürfel. Wer in solchen Situationen auch noch zu Lippenherpes tendiert, kann dasselbe mit Pfeffer-minztee durchführen und auf die Lippen tupfen. Pfefferminze wirkt antiseptisch. 

Und wer noch nicht genug vom Buffet hat, der kann als zusätzliche Lippen-pflege noch nach Honig suchen. Macht samtweiche Lippen, wirkt antibakteriell, antiviral und schmeckt zu guter Letzt herrlich süß. 

Für den Fall, dass sich nach wenigen Urlaubsstunden schon ein leichter Sonnenbrand bemerkbar macht, schnappt man sich am besten etwas Quark oder auch Gurkenscheiben. Wirkt absolut erfrischend, lindernd und entzieht dem Körper die Hitze. 

Treatments rund um den Urlaub

Regelmäßig werden in Kosmetikinstituten „Sommer Specials“ angeboten. Besonders häufig um die Hauptferienzeit. Da es aber immer mehr zunimmt, dass Kunden flexiblere Berufe ausüben und sich generell Reisezeiten mehr über das ganze Jahr verteilen, empfiehlt es sich, mit seinen Kundinnen rechtzeitig über Reisepläne zu sprechen. Dabei ist wichtig für die Kosmetikerin wann, wie lange und wohin in den Urlaub gefahren wird. Nicht, weil wir besonders neugierig sind, sondern vielmehr, um einen individuellen Behandlungsplan rund um den Urlaub aufzustellen und Produkte optimal auf die Hautbedürfnisse abzustimmen.

Vor dem Reiseantritt ist es nicht unbedingt ratsam, mit stark abrasiven Behandlungen oder Fruchtsäurepeelings anzufangen, vor allem wenn man weiß, dass die Kundin einige Zeit in der Sonne verbringen wird und Pigmentstörungen nicht als Urlaubssouvenir erhalten möchte. Ein bis zwei Wochen vor Urlausantritt ist es eher wichtig, die Haut gut auf die veränderten klimatischen Bedingungen und Reisestress vorzubereiten. 

Das Behandlungsprogramm vor dem Urlaub enthält am besten ein enzyma-tisch wirkendes Peeling, welches sanft von abgestorbenen Hautzellen befreit und nachfolgende Wirkstoffe besser in die Haut aufnehmen lässt. Als besonderes Plus sollten hierzu hochkonzentrierte Ampullen angeboten werden. Hyaluron, Koffein, Squalane oder Meeresalgen sind intensiv hydratisierende und straffende kosmetische Inhaltsstoffe welche mittels Iontophorese noch tiefer in die Haut eingeschleust werden können. Unverzichtbar im Behandlungsablauf ist eine pflegende Packung. Extrakte aus Rose, Mimosa, Vitamin A, Honig, Erdbeere oder Meeresfenchel (Samphira) wirken feuchtigkeitsspendend, ausgleichend, entzündungshemmend und straffend. Absolut zu empfehlen sind zusätzliche Seren mit Meeresalgen wie zum Beispiel Padina Pavonica und Chlorellla, welche vor freien Radikalen schützen, den Feuchtigkeitshaushalt deutlich verbessern und die Kollagenbildung anregen. 

Wimpern- und Augenbrauenfärben sind im „Urlaubs-Special“ nicht wegzudenken, da die Farbergebnisse über den ein oder anderen ungeschminkten Pooltag wunderbar hinweghelfen. Bietet man hierzu noch „Baby Doll Lashes“ (Wimpernwelle) an, kann die Kundin für zirka vier Wochen getrost auf die Wimperntusche verzichten.

Erläutern Sie ihren Kunden die für sie richtige Sonnenpflege und vereinbaren Sie Termine für die sonnengestresste Haut nach dem Urlaub. 

Das direkte „After Holiday“-Programm sollte ebenfalls noch keine abrasiven Anwendungen beinhalten. Erst einmal ist es wichtig, sich auf eine regenerierende und beruhigende Schönheitspflege mit Wirkstoffen, wie zum Beispiel Soja-Extrakte, Aloe Vera, Meeresalgen, Carotine und Vitamine A und E zu konzentrieren um die Urlaubsbräune noch etwas zu erhalten.

(Diesen Artikel finden Sie in der BEAUTY FORUM Deutschland 6/2016)

Antonia Clara Semmler
Antonia Clara Semmler

Die Kosmetikerin und Spa-Expertin ist seit 2017 Projektmanagerin für Verlags- und Messemarketing bei Health and Beauty Marketing Swiss GmbH. 

Neue Beauty-Messe

BUNTE Beauty Days

In Kooperation mit dem People-Magazin BUNTE veranstaltet BEAUTY FORUM vom
28. bis 29. Oktober 2017 eine neue Beauty-Messe für Endverbraucher: die BUNTE Beauty Days.

Das Beste daran: Besucher der BEAUTY FORUM MÜNCHEN haben zu dem Event rund um Kosmetiktrends, Treatments und Anti-Aging freien Eintritt! Seien Sie dabei und treffen Sie viele bekannte Promis

Mehr über die BUNTE Beauty Days erfahren

BEAUTY FORUM on Facebook