Anzeige
Bio-Cellulose-Maske
Fotos: Ionto Comed

Die Natur gilt als Vorbild für die Entwicklung neuer Materialien oder als Depot zahlreicher heilender Wirkstoffe. So liegt nahe, auch im Bereich Kosmetik natürliche Materialien und Wirkstoffe miteinander zu verbinden. Ein Beispiel dafür sind Bio-Cellulose-Gesichtsmasken. 

Sie sind extrem hydrophob und besitzen ein beeindruckendes Wasserbindevermögen mit einer Speicherkapazität bis zum 100-Fachen ihres eigenen Gewichtes. Trotz ihrer feinen Fasern sind sie reißfest und gleichzeitig elastisch. Zudem hygienisch und biologisch abbaubar. Diese Eigenschaften machen sie zu einem idealen Träger für Wirkstoffe in der Kosmetik. Ihre besonderen Eigenschaften erhalten sie durch den speziellen Herstellungsprozess.

Herstellung

Als Rohstoff dient die Kokosnuss, deren Kokoswasser einen Fermentierungsprozess durchläuft. Es entsteht ein zusammenhängendes Vlies, dessen Fasern 1.000-mal dünner als ein menschliches Haar sind. Diese extrem feine Netzstruktur speichert Feuchtigkeit außergewöhnlich lange und gibt diese konstant und gleichmäßig an die Haut ab. Die eng verwobenen Fasern sind in einer dreidimensionalen Struktur angeordnet. Dadurch legt sich das Vlies perfekt in jede Vertiefung des Hautreliefs und schmiegt sich wie eine zweite Haut an. 

Einsatz in der Kosmetik

Die Anwendung des Vlieses ist einfach. Einzeln steril verpackt ist das Vlies für das Gesicht bereits vorgeschnitten und mit Augen-, Nasen- und Mundöffnungen versehen sowie mit Wirkstoff getränkt. Nach Abziehen einer Schutzschicht aus dünner Gaze wird das Vlies einfach aufgelegt und glatt gestrichen. Eine weitere dünne Gaze auf der anderen Seite wird abgezogen. Das besondere Material ermöglicht es, trotz der extremen Feuchtigkeit, gezogen und verschoben und damit genau platziert zu werden.

Die Anwendungsdauer ist je nach Behandlung außergewöhnlich lange, selbst nach einer fast einstündigen Anwendung mit manueller Massage bzw. dem Einsatz eines Ultraschallkopfs auf der Maske, verfügt das Material noch über Feuchtigkeit. Verbleibendes Serum auf der Haut wird nicht abgereinigt, sondern einfach einmassiert, bevor eine Abschlusspflege die Behandlung abrundet.

Druckpunktmassage
Druckpunktmassage auf der Maske. Foto: Fotos: Ionto Comed

Wirk- und Hilfsstoffe

Der Trägerstoff Cellulose ist immer derselbe, nur die Wirkstoffe unterscheiden sich entsprechend der Behandlung und dem Hautbild. So gibt es beispielsweise Hyaluronsäure, Kollagen, Algen, Q10, Kaviar, Kamille, Aloe vera etc. Hier einige Wirkstoffe, die als Hauptbestandteile in den Masken bereits Verwendung finden: 

Hyaluronsäure: für die feuchtigkeitsarme, regenerationsbedürftige Haut

Was liegt näher als den bekannten Meister der Feuchtigkeit, die Hyaluronsäure, mit der hohen Speicherkapazität der Bio-Cellulose zu verbinden. Die Hyaluronsäure, eine Kette aus Zuckermolekülen, kann je Molekül bis zu 6.000-fach mehr an Wasser binden, als es selbst wiegt. 

Als körpereigene Substanz ist sie Bestandteil des Bindegewebes und verantwortlich für Zugfestigkeit und Elastizität. Auch bei der Zellproliferation und Zellmigration ist die Hyaluronsäure von Bedeutung. Mit zunehmendem Alter verringert sich der Hyaluronanteil im Gewebe stetig, was die Bedeutung im Anti-Aging-Bereich erhöht. 

Gelée Royal

Der Stoff, der in der Natur exklusiv der Bienenkönigin vorbehalten ist, kommt als cremige, nährstoffreiche Substanz in der Honigwabe vor. Damit lebt eine Bienenkönigin bis zu 40-mal länger als eine Arbeiterbiene. Das natürliche, nährstoffreiche Gelée verfügt über zahlreiche Proteine, Aminosäuren, Vitamine, Mineralien und essentielle Lipide. Wie komplex und wirkstoffreich Gelée Royal tatsächlich ist, erkennt man daran, dass die Wissenschaft die genaue Zusammensetzung der Inhaltsstoffe noch nicht abschließend klären konnte. Bis jetzt ist eine vitalisierende Mixtur aus Wasser, Zucker (Fructose, Glucose, Saccharose), Proteinen und Aminosäuren, des weiteren Malz, Hefe, Pollen, Fruchtkonzentrat, Vitamin E, Beerenkonzentrat und Carotinoiden analysiert worden. Der restliche Inhaltsmix besteht aus Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen – Thiamin (Vitamin B1), Riboflavin (Vitamin B2), Niacin (Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Pyridoxin (Vitamin B6), Biotin (Vitamin B7), Folsäure (Vitamin B9) –, Sterinen, Neopterin, Biopterin und Nipagin.

Diese außergewöhnlich hohe Nährstoffdichte macht eine therapeutische und kosmetische Nutzung offensichtlich. Oral eingenommen soll es die Leistungsfähigkeit und Vitalität steigern, Konzentrations- und Gedächtnisleistungen fördern, gegen depressive Verstimmungen wirken und sogar die Libido beflügeln. 

Im kosmetischen Einsatz sind neben den generellen zellregenerierenden Eigenschaften, die Steigerung der Sauerstoffaufnahme im Gewebe und Verbesserung des Stoffwechsels herauszustellen.

Bienengift

Eine weitere Potenzierung der Behandlung von reifer und regenartionsbedürftiger Haut ist der Einsatz von Bienengift. Es ist das medizinisch wirksamste Produkt der Bienen und in Form von Ampullen oder Salben ein anerkanntes Arzneimittel. In winzigen Mengen als kosmetischer Zusatz beeinflusst das natürliche Toxin die Gesichtsmuskeln, was eine sofortige Glättung der feinen Linien bewirkt. Die Durchblutung wird angeregt, Nährstoffe können so leichter in die Zellen transportiert werden. Die bessere Versorgung wiederum begünstigt den Aufbau von Kollagen und Elastin und erhöht damit die Festigkeit und Elastizität der Haut.

Bei der Gewinnung werden die Insekten nicht getötet, sondern mithilfe einer sogenannten Drahtstromfalle zum Stechen animiert und das Gift auf einer Folie abgeben.

Grüner Tee: für die unreine, entzündliche Haut

Neben der Versorgung mit Feuchtigkeit, die jede Haut dankbar aufnimmt, zielt die Bio-Cellulose-Maske in Kombination mit dem Wirkstoff grüner Tee auf die empfindliche, unreine Haut. Die unfermentierten Teeblätter des grünen Tees wirken nicht nur als Getränk positiv auf den Organismus, sondern sind mit ihren zahlreichen Inhaltsstoffen wie Mineralien, Spurenelemente, Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen und Zink, Vitamine (A, verschiedene B-Vitamine, C und E), Koffein, Catechine und ätherische Öle ein echter Geheimtipp in der Hautpflege. Mit seiner bekannten antioxidativen Wirkung aus den enthaltenen Polyphenolen und Flavonoiden schützt und revitalisiert er die Haut und hilft ihr, sich regelmäßig zu erneuern. Die enthaltenen Gerbstoffe haben beruhigende Wirkung, lindern Hautirritationen, wirken antibakteriell und entzündungshemmend. Dies wird durch den hohen Anteil an Zink unterstützt. □Q

Petra Peck

PETRA PECK

Die Diplom-Betriebswirtin, Kosmetikerin und Fusspflegerin ist in der Fachberatung für die Marke Ionto-Comed tätig.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Mehr Themen aus der professionellen Kosmetik finden Sie jeden Monat in der BEAUTY FORUM Deutschland!

Anzeige

Neue Beauty-Messe

BUNTE Beauty Days

In Kooperation mit dem People-Magazin BUNTE veranstaltet BEAUTY FORUM vom
28. bis 29. Oktober 2017 eine neue Beauty-Messe für Endverbraucher: die BUNTE Beauty Days.

Das Beste daran: Besucher der BEAUTY FORUM MÜNCHEN haben zu dem Event rund um Kosmetiktrends, Treatments und Anti-Aging freien Eintritt! Seien Sie dabei und treffen Sie viele bekannte Promis

Mehr über die BUNTE Beauty Days erfahren

Gewinnspiel

Mitmachen und gewinnen

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir drei Adventskalender aus der Reihe "PHYRIS Skin Care Concept" von Dr. Grandel.

Zum Wissens-Check Gewinnspiel

BEAUTY FORUM on Facebook